Innenansicht

Der Neubau im nördlichen Grundstücksbereich schafft Erweiterungsflächen für das Krankenhaus und sieht die Ansiedlung mehrerer Facharztpraxen am Standort des St. Anna-Hospitals Herne vor. Das Gebäude schließt auf sämtlichen Geschoßebenen an das vorhandene Wegesystem des Funktionstraktes direkt an, sodass das Ziel einer engen Verzahnung von Krankenhausfunktionen und Facharztpraxen ermöglicht wird.

Das Gebäude verfügt über einen großzügigen glasüberdachten geschoßdurchlaufenden Innenhof zur Optimierung der Lüftung und Belichtung der großflächigen Geschoßebenen.

Das Gebäude nimmt folgende Funktionen auf: Klinischer Arztdienst Orthopädie, drei neue OP’S, Bettenstation im Hotelkomfort, Veranstaltungsbereich für Fachkongresse, Apotheke, 5 Facharztpraxen (NF 100-250 m²). Im Altbau werden die Abteilungen für Senologie, Orthopädie und OP umgebaut.

  • Bearbeitungszeitraum: 2006 - 2010
  • Leistungsphasen: 1-9
  • Brutto-Grundfläche: 788 m²
  • Baukosten: 6.45 Mio. €
  • Anzahl neue OPs: 3
OP-Bereich
Grundriss Bettenzimmer
Grundriss Ärztehaus
Grundriss OP