Lageplan
Lageplan
Perspektive Eingangsbereich
Perspektive Eingangsbereich
Funktionsgrundrisse Bauabschnitte
Funktionsgrundrisse Bauabschnitte
  • Bearbeitung: 01/2015 - 03/2015
  • n.o. Realisierungswettbewerb mit Ideenteil
  • Brutto-Grundfläche: 19.451
  • Anzahl Betten: 234

Die Anordnung und Baumassengliederung des Klinik-Neubaus bildet einen weiteren Baustein zur langfristigen Entwicklung des Gesundheitscampus Groß-Umstadt. Als weiteres stadtbildprägendes Element bildet der Neubau mit den bereits bestehenden Neubauten der Psychiatrie und des Ärztehauses die Randbebauung um den zukünftigen zentralen Krankenhauspark. Mit dem neuen langgestreckten Gebäude aus 1. und 3. Bauabschnitt wird dieser auf der Südseite räumlich begrenzt.

Die einfache und klare Kontur der im Norden zwei, im Süden und Westen drei Sockelgeschosse wird in die natürliche Topographie des Grundstücksbereichs geschickt eingefügt. Die Großform des Gebäudes hält größtmöglichen Abstand zu den Grundstücksgrenzen und zu der benachbarten Wohnbebauung und ist zu allen Seiten in den Grünraum eingebunden.

Die drei Pflegegeschosse schweben, bedingt durch das Technikgeschoss in E +1, über dem Gebäudesockel und erzeugen durch die versetzten Pflegebereiche maßstäbliche und spannungsreiche Raumwirkungen. Die Grundrissanordnung der Pflegegeschosse reagiert auf die expressive Ausprägung des Psychiatriegebäudes und erzeugt somit ein sich schlüssiges Gebäudeensemble.

Die Lage des Haupteingangs mit vorgelagertem Platz entwickelt sich konsequent aus der bestehenden Zuwegung zwischen Altbautrakt und Psychiatriegebäude und ist eindeutig auffindbar. Die Aufenthalts- und Außenraumbezüge bleiben für die stationären Patienten, auch nach Fertigstellung des 3. Bauabschnittes, unangetastet, da die großflächige Geriatrische Station des 3. BAs in Ebene +1 in das Sockelbauwerk integriert wird.

Geländeschnitt