Aufgabenstellung

Mit einer Machbarkeitsstudie für das Klinikum Dortmund sollte untersucht werden, in welchem Maße Stationserweiterungen vom 1. – 8. Obergeschoss durch einen Neubau („A2X“) erfolgen können, um qualitativ hochwertige und wirtschaftlich zu betreibende Einheiten zu erhalten.

Ein Schwerpunkt lag daher auf der Einrichtung geriatrischer Stationen, welche aus einem anderen Gebäude verlagert werden müssen. Der Neubau sollte eine Erweiterung der Bettenzahl um weitere 100 Betten zum Bestand des Gebäudes A2 ermöglichen.

Ebenso sollen die „Empfehlungen für die Klinisch-Geriatrische Behandlung“ von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Klinisch-Geriatrischen Einrichtungen e.V. eingehalten werden.

Lageplan
Lageplan
  • Fertigstellung: 2015
  • Art: Machbarkeitsstudie

Neubau am Klinikum Dortmund („A2X“) soll weitere Stationen aufnehmen

Die dargestellte Anbindung, Ausrichtung und Größe des betrachteten Anbaus „A2X“ nördlich des Bestandsgebäudes A2 ergibt sich durch die Aufnahme von bestehenden Raumkanten sowie dem Einhalten der Abstandsflächen. Weiterhin sollte ein Grundraster von 1,30m sowie 1,35m unter Berücksichtigung der gewünschten 30 Betten pro Station (Neubau und Bestand) berücksichtigt werden.

Das Gebäude wird mittels Stützen aufgeständert. Die Gründung erfolgt bis in etwa 9m tiefes Erdreich. Der Treppenhaus- und Aufzugskern wird bis zum Untergeschoss geführt (Geländehöhe für Liegendanfahrt).

Für die ausreichende Belichtung der innenliegenden Räume/ Raumgruppen wird ein Innenhof vorgeschlagen, der sich über die gesamte Höhe erstreckt.