Montag, 12. März 2018

Visualisierung Bildungscampus, erstes Konzept
Visualisierung Bildungscampus, erstes Konzept

 „Gute Schule 2020“-Programm

Das Neubauprojekt ist Teil des Programms „Gute Schule 2020“. Unter dem Titel „Bildungscampus Unna“ vereint es neun Einzelprojekte des Kreises und der Stadt Unna. Finanziert wird das Bildungsprojekt zu einem großen Teil aus Fördermitteln und durch Eigenleistungen des Kreises. Der Kreis Unna hat die Beschlussvorlage zum Gesamtkonzept „Bildungscampus Unna“ im April 2017 verabschiedet.

Lageplan Bildungscampus, erstes Konzept
Lageplan Bildungscampus, erstes Konzept

Erstes Konzept steht

Im Neubau befinden sich in Zukunft das neue Förderzentrum und das Weiterbildungskolleg Unna. Zusätzlich sollen Räume des Märkische Berufskollegs eingerichtet werden. In unmittelbarer Nähe zum Geschwister-Scholl-Gymnasium, des Hansa Berufskollegs und des Naturwissenschaftlichen Zentrums (NTZ) gliedert sich der Neubau thematisch sinnvoll ein.

Auf Grundlage des Masterplans wurde durch weicken architekten im Bewerbungsverfahren ein erstes Konzept unter Berücksichtigung der Planungsideen des Kreises Unna entwickelt. Der in U-Form angelegte Grundriss umfasst einen geschützten und großzügigen Freiraum, der den Schülern das Spielen und Toben ermöglicht. Das Gebäude öffnet sich mit den Seitenspangen in Richtung Süden und entwickelt so, gemeinsam mit der neuen Mensa, einen Campus. Der Haupteingang mit gegliedertem Vorplatz liegt an der Berliner Allee. Für die neue Schule ist eine Nutzung nachhaltiger Bauprodukte und energiesparender Bauweisen vorgesehen.

Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2019.

Fassadenvisualisierung Bildungscampus, erstes Konzept
Fassadenvisualisierung Bildungscampus, erstes Konzept